22.02.1926 Bucht von Pontevedra – Kohlen

Der Kreuzer nimmt Kohlen für die weitere Fahrt auf.

Unterhaltung zwischen den Ingenieurkadetten Ernst Langbauer und Wilhelm Sandor:

„Kannst du mich noch sehen Willi?“ rief Langbauer.

„Nein!“ antwortete dieser kurz.

„Dann sind die Kohlen gut!“ bemerkte Langbauer voll Hohn.

„Oberleutnant Kind sagt immer: Wenn die Kohle staubt, so ist sie meistens gut! Weißt du, solch Lehrsatz ist doch reichlich relativ!“


Quelle: Hans-Georg von Friedeburg: 32000 Seemeilen auf blauem Wasser. Erlebnisse auf der Weltreise des Kreuzers „Hamburg“ 1926/1927. Wilhelm Köhler Verlag, Minden in Westfalen, o.J. um 1928

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s